Beta Version

Cerca

Vatican News
Papst beim Angelusgebet Papst beim Angelusgebet  (ANSA)

Franziskus gedenkt der Opfer in Genua

Papst Franziskus hat der Opfer des schweren Unglücks vom Dienstag in Genua gedacht. Nach dem Mittagsgebet an diesem Mittwoch zum Hochfest der Aufnahme Mariens in den Himmel sagte der Papst, der Einsturz der Autobahnbrücke stelle eine Tragödie dar.

Mario Galgano – Vatikanstadt

Das Drama von Genua forderte nach bisherigem Kenntnisstand (Mittwochmittag) 39 Menschenleben und verursachte zahlreiche Verletzte, viele von ihnen in extrem kritischem Zustand. Ihnen versicherte der Papst seine spirituelle Nähe und sein Gebet. 

Ein Ave Maria für die Opfer

 

„Ich denke insbesondere an jene, die von der gestrigen Tragödie in Genua betroffen sind, die Opfer gefordert und zu Niedergeschlagenheit in der Bevölkerung geführt hat. Ich vertraue der Barmherzigkeit Gottes jene Menschen an, die ihr Leben verloren haben, und bekunde ihren Familienangehörigen meine spirituelle Nähe sowie den Verletzten und jenen, die ihr Haus verloren haben sowie all jenen, die wegen des dramatischen Vorfalls leiden. Ich lade euch alle ein, mit mir für die Opfer und Hinterbliebenen zu beten und gemeinsam das Avemaria zu sprechen.“

(vatican news)

Zum Nachhören
15 August 2018, 11:40