Beta Version

Cerca

Vatican News
Dublin erwartet den Papst Dublin erwartet den Papst 

Bestätigt: Papst trifft in Irland Missbrauchsopfer

Papst Franziskus wird bei seinem Besuch in Irland am kommenden Wochenende mit Missbrauchsopfern zusammentreffen. Das bestätigte Vatikansprecher Greg Burke am Dienstag vor Journalisten in Rom. Angaben zum Zeitpunkt und Ort des Treffens machte er nicht.

Die Teilnehmer des Gesprächs würden im Anschluss selbst über eine mögliche Veröffentlichung von Details entscheiden. Burke betonte darüber hinaus, er rechne damit, dass sich der Papst in einer seiner insgesamt sechs Ansprachen während des zweitägigen Irlandbesuchs zum Thema Missbrauch äußern werde.

Papst Franziskus wird am Samstag zu einem rund 36-stündigen Besuch in Irland erwartet. Dort findet ab Dienstagabend das neunte katholische Weltfamilientreffen statt. Zu einem Open-Air-Familienfest mit dem Papst am Samstagabend im Dubliner Croke Park werden rund 85.000 Teilnehmer erwartet, zur Abschlussmesse am Sonntag bis zu 500.000. Vor der Messe am Sonntagnachmittag fliegt Franziskus vormittags für eine Stunde in Irlands größten Marienwallfahrtsort Knock im Westen des Landes.

Bereits vor der Reise waren Forderungen laut geworden, dass sich der Papst mit Opfern von sexuellem Missbrauch in kirchlichen Institutionen treffen solle. In den vergangenen Jahrzehnten haben weitreichende Missbrauchsskandale das streng katholische Land tief erschüttert und die Glaubwürdigkeit der Kirche stark geschädigt. In der Vergangenheit war Franziskus in jedem Land, das er besuchte und das von Missbrauch durch Kirchenangehörige betroffen ist, mit Opfern zusammengekommen.

(kap – gs)

21 August 2018, 15:56