Beta Version

Cerca

Vatican News
Demonstration für Demokratie in Kongo Demonstration für Demokratie in Kongo  (AFP or licensors)

Vatikan/Kongo: Papst entsendet Krisendiplomaten

Papst Franziskus entsendet einen Diplomaten in die Demokratische Republik Kongo, um die Angelegenheiten der Nuntiatur dort zu regeln.

Erzbischof Ettore Balestrero, bisher Nuntius in Kolumbien, wird nach Kinshasa aufbrechen. Aus der Vatikan-Mitteilung vom Freitag geht nicht hervor, ob der jetzige Nuntius, Erzbischof Luis Mariano Montemayor, im Amt bleibt oder seinerseits versetzt wird.

Zwischen Kongo und dem Heiligen Stuhl war es zuletzt zu Verstimmungen gekommen. Nuntius Montemayor hatte Anfang des Jahres die blutige Unterdrückung von Demonstrationen öffentlich bedauert. Bei den von christlichen Gruppen organisierten Kundgebungen demonstrierten Bürger gegen die neuerliche Verschiebung der Präsidentschaftswahlen. Montemayor musste nach Kritik der Regierung von Präsident Joseph Kabila das Land verlassen. 

Kabila ist im Kongo seit 2001 an der Macht. Seine Amtszeit lief Ende 2016 aus. Er blieb jedoch im Amt und kündigte Ende 2017 Wahlen an. Diese wurden Ende 2018 erneut verschoben.

(Vatican News – gs)

 

06 Juli 2018, 14:16