Beta Version

Cerca

Vatican News
Franziskus unterwegs im Papamobil Franziskus unterwegs im Papamobil  (AFP or licensors)

Der Papst im Baltikum: Das Programm

Papst Franziskus wird bei seiner Reise ins Baltikum im September drei Messen feiern und sowohl in Litauen als auch in Estland Jugendliche treffen. Das geht aus dem Papstprogramm hervor, das der Vatikan am Donnerstag veröffentlichte. Die Reise ist auf 22. bis 25. September anberaumt.

Franziskus startet seinen Besuch im Baltikum im südlichsten der drei Länder, Litauen, und arbeitet sich von dort nach Norden vor. Zwei Tage sind für Litauen vorgesehen, zu dessen Hauptstadt Vilnius der Papst jeden Abend seiner viertägigen Reise zurückkehren wird. 

In Vilnius trifft der Papst nach seiner Ankunft am Samstag, den 22. September, den Staatspräsidenten zum Höflichkeitsbesuch. Nach einer Begegnung mit den Autoritäten, der Zivilgesellschaft und dem diplomatischen Corps besucht der Papst das Marienheiligtum Mater Misericordiae. Vor der Kathedrale begegnet er am späteren Nachmittag Jugendlichen.

Gebet im ehemaligen KGB-Quartier

Den Sonntag verbringt Franziskus in der litauischen Stadt Kaunas, die noch nie einen Papst empfangen hat. Am Vormittag feiert er eine große Freiluftmesse im Santakos-Park. Nach einem Mittagessen mit den Bischöfen begegnet der Papst Priestern, Ordensleuten und Seminaristen in der Kathedrale. Danach geht es zurück nach Vilnius, wo Franziskus das „Museum der Besetzung und des Kampfes für die Freiheit“ besuchen und dort ein Gebet sprechen will. Das Museum ist in dem Gebäude eingerichtet, in dem während der Sowjetzeit der russische KGB sein Hauptquartier unterhielt.

Höhepunkt: Heilige Messe in Aglona

Am Montag, dem 24. September, bricht der Papst in die lettische Hauptstadt Riga auf. Nach dem Höflichkeitsbesuch beim Staatspräsidenten und der Begegnung mit Autoritäten und dem diplomatischen Corps ehrt der Papst das Freiheitsmonument Lettlands mit Blumen. Im Dom zu Riga ist eine ökumenische Begegnung vorgesehen. Nach dem Mittagessen mit den Bischöfen fliegt der Papst im Hubschrauber nach Aglona und hält im dortigen Marienheiligtum eine Heilige Messe, ehe er nach Vilnius zurückkehrt.

Begegnung mit Jugendlichen christlicher Konfessionen

Der letzte Tag der Papstreise im Baltikum gilt Estlands Hauptstadt Tallinn. Auch hier besucht Franziskus erst den Staatspräsidenten und begegnet den Autoritäten und der Zivilgesellschaft. Danach empfängt er in einer ökumenischen Begegnung Jugendliche der christlichen Konfessionen. Das Mittagessen nimmt der Papst mit seinem Gefolge im Kloster der Birgittinnen ein, danach trifft er in der Kathedrale von Tallinn Bedürftige und ihre katholischen Helfer. Der letzte große Programmpunkt ist eine Heilige Messe auf dem Platz der Freiheit. Danach fliegt der Papst zurück nach Rom, wo er gegen 21:20 Uhr erwartet wird.

(Vatican News – gs)

 

05 Juli 2018, 14:21