Beta Version

Cerca

VaticanNews
Bei der Generalaudienz traf der Papst auch Kadakampilly Surendran, den Tourismusminister von Kerala/Indien Bei der Generalaudienz traf der Papst auch Kadakampilly Surendran, den Tourismusminister von Kerala/Indien  (Vatican Media)

Papst grüßt Taoisten

Papst Franziskus hat vor Beginn der Generalaudienz an diesem Mittwoch mit taoistischen Gläubigen gesprochen. Die Delegation des Tao-Haupttempels – es ist der Baoan-Tempel in der Hauptstadt Taipeh – besucht in diesen Tagen den päpstlichen Dialograt.

In einer kurzen, improvisierten Ansprache sprach der Papst davon, wie wichtig der „Dialog von Mensch zu Mensch“ sei. Es gehe nicht um den Austausch von „Vorstellungen“, sondern um das gemeinsame „menschliche Wachsen auf dem Weg der Suche nach dem Absoluten, nach Gott“.

Im Herbst 2016 hatten katholische Kirche und Taoisten eine gemeinsame Erklärung veröffentlicht, in der sich beide Seiten zu einem gemeinsamen Engagement gegen „Säkularisierung, Umweltzerstörung und Gleichgültigkeit“ bekennen. Das Dokument war Ergebnis einer Konferenz in Taipeh. In dem Text drücken Katholiken und Taoisten „tiefsten Respekt vor der jeweils anderen Tradition“ aus. Sie verurteilen „interkulturelle Spannungen und Fundamentalismus“ und bekunden ihre Bereitschaft zum Dialog.

Während der Kulturrevolution flohen viele Taoisten nach Taiwan; heute leben dort etwa acht Millionen und in der Volksrepublik China etwa 60 Millionen Anhänger dieser Religion.

(kap/vatican news – sk)
 

14 März 2018, 15:03