Cerca

Vatican News
Dort traf der Papst die Jesuiten: In der Kirche San Pedro in Lima Dort traf der Papst die Jesuiten: In der Kirche San Pedro in Lima 

Peru: Papst sprach mit Jesuiten über soziale Frage und Zukunft der Kirche

Etwa 100 Jesuiten aus Peru haben am Freitagabend mit ihrem Mitbruder Papst Franziskus gesprochen. Franziskus habe „sehr ehrlich und entspannt“ vier, fünf Fragen beantwortet, sagte der Jesuit Deyvi Astudillo im Gespräch mit Vatican News. Unter anderem sei es um die soziale Lage Perus und Lateinamerikas gegangen und um die Herausforderungen der Kirche in Lateinamerika und in der Welt.

Gudrun Sailer - Vatikanstadt und Christiana Murray - Lima

Für die Jesuiten sei die Begegnung mit dem Papst in der von ihnen betreuten San Pedro-Kirche in Lima auch deshalb bedeutsam gewesen, weil sie in die Feierlichkeiten zur Ankunft der ersten Jesuiten in Peru vor 440 Jahren fiel.

„Ich habe den Eindruck, dass der Papst in Maldonado eine tiefe Erfahrung gemacht hat: er hat die Stimme der indigenen Bevölkerung gehört, und das hat ihn offenbar beeindruckt“, so der Pater. „Deswegen ist Franziskus sehr fröhlich und geradezu strahlend zu uns nach Lima gekommen, und das hatte Effekte für unser Treffen mit uns: er war so fröhlich und so brüderlich, wir Jesuiten waren alle begeistert von diesem Treffen. Der Papst hat tiefe Worte gesagt und schöne Gesten gesetzt.“

Hier zum Hören:
Das Video - Der Papst und die Jesuiten in Peru
20 Januar 2018, 14:58