Beta Version

Cerca

Vatican News
Der Papst und Boliviens Präsident Evo Morales Der Papst und Boliviens Präsident Evo Morales 

Papst empfängt Evo Morales

Papst Franziskus hat an diesem Freitag den Präsidenten Boliviens, Juan Evo Morales Ayma, im Vatikan empfangen. Bei den Gesprächen wurde Wertschätzung für den Beitrag der Kirche zum menschlichen, sozialen und kulturellen Fortschritt der Bevölkerung des Landes bekundet, teilte der Vatikan in einer Pressemitteilung im Anschluss an die Begegnung mit.

Erwähnung hätte auch die Erneuerung des Rahmenabkommens zwischen dem Heiligen Stuhl und Bolivien gefunden. Darüber hinaus wurden verschiedene Themen von gemeinsamen Interesse angesprochen. 

Morales twitterte, dass er sich bestärkt fühle durch Franziskus' Ausführungen über die Allerärmsten. Seine Gebete für Frieden und gegen Ungerechtigkeit seien immer bedenkenswert. Im eigenen Land wird Morales kritisiert, weil er für eine dritte Amtszeit kandidieren will, obwohl die Verfassung das verbietet. Da das Verfassungsgericht dem Ende November jedoch zugestimmt hat, kann Morales nach derzeitigem Stand 2019 nun erneut antreten; er regiert das Land seit 2006. Boliviens Bischöfe hatten diese Vorgehensweise scharf kritisiert.

15 Dezember 2017, 12:18