Suche

Vatican News
Die Bibel Die Bibel 

D: Alle Sonntagslesungen in neuer Einheitsübersetzung

Das deutsche Katholische Bibelwerk, das auf seiner Webseite Hilfen zum Vorlesen für alle Sonntagslesungen bereitstellt, hat dieses Angebot vollständig an die neue Einheitsübersetzung der Bibel angepasst. Das machte das Katholische Bibelwerk in einer Pressemitteilung bekannt.

Für jede Sonntagslesung stellt das Bibelwerk Hilfen zum Vorlesen für Lektoren frei zu Verfügung. Da das gute Vortragen eines Textes immer auch ein adäquates Textverständnis voraussetzt, lassen sich in den jeweiligen Dokumenten nicht nur textspezifische Anweisungen zum Vorlesen und richtigen Betonen finden, sondern bei jeder Lesung auch eine Einführung und Textauslegung.  

Dokumente zu fast 900 Lesungen überarbeitet

All diese Dokumente entsprechend der neuen Einheitsübersetzung zu überarbeiten, war mit Aufwand verbunden: Für alle Feier- und Sonntage der drei Lesejahre ergeben sich knapp 900 Lesungen. „Jede Übersetzung bietet wieder einzelne Besonderheiten, die in der Einleitung und Auslegung erklärt werden müssen“, betonte Katrin Brockmöller, Direktorin des Katholischen Bibelwerks e.V. Man zeigte sich erfreut darüber, diesen Prozess nun erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Vorbereitung für Lektoren notwendig

Laut Katrin Brockmöller sind Lesehilfen für Lektoren nach wie vor notwendig, denn trotz der neuen Übersetzung sind die „Texte im Lesefluss nicht einfacher geworden“. Die Verantwortung beim Lektorendienst dürfe nicht unterschätzt werden, so Brockmöller, gute Vorbereitung sei wichtig: „Je weiter sich die Bibellesekultur abschwächt, umso wichtiger ist, dass Lektorinnen und Lektoren sich innerlich mit dem biblischen Text vertraut gemacht haben, den sie verkünden. Denn für viele Menschen ist die Liturgie der einzige Ort der Begegnung mit biblischen Texten, daher sollte hier besondere Sorgfalt auf die Übung dieses Dienstes verwendet werden“.

Mehr als 600.000 Zugriffe in diesem Jahr

Seit 2005 bietet das Katholische Bibelwerk die Sonntagslesungen in dieser Form an. Anneliese Hecht, Initiatorin des Projekts und bis 2021 wissenschaftliche Referentin des Bibelwerks, erklärte: „Nach 15 Jahren kann ich sagen, die ‚Sonntagslesungen‘ sind ein Projekt, dass sich bewährt hat und gute Früchte trägt.“ Mehr als 600.000 Besucher habe man in diesem Jahr – noch vor der Advent- und Weihnachtszeit - auf der bibelpastoralen Serviceseite der Sonntagslesungen verzeichnet.

(pm – gh)

 

 

15 November 2021, 14:28