Suche

Vatican News
Kardinal Pietro Parolin und Bundesrat Ignazio Cassis Kardinal Pietro Parolin und Bundesrat Ignazio Cassis 

Schweiz/Vatikan: Zusammenarbeit für Frieden und Menschenrechte

Zum 100-Jahr-Jubiläum der Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Schweiz und dem Heiligen Stuhl soll die Zusammenarbeit im Bereich der internationalen Friedenspolitik und Menschenrechte ausgebaut werden. Das teilte das eidgenössische Außendepartement (EDA) an diesem Montag mit.

Das Jubiläum hätten die Schweiz und der Heilige Stuhl zum Anlass genommen, ihre Zusammenarbeit im bilateralen und multilateralen Bereich zu verstärken, heißt es in der Mitteilung des Schweizer Außenministeriums vom Montag.

Außenminister Ignazio Cassis und der vatikanische Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichneten eine entsprechende „Erklärung zur Förderung von Frieden und Menschenrechten in der Welt“. Dabei sollen laut Mitteilung die weltweite Abschaffung der Todesstrafe, der Schutz von Minderheiten und der interreligiöse Dialog im Zentrum stehen.

1873 hatte der Kulturkampf zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen zwischen der Schweiz und dem Heiligen Stuhl geführt. 1920 wurden sie wieder aufgenommen. Um die Beziehungen weiter zu vertiefen, hat der Bundesrat zudem am 1. Oktober beschlossen, eine Schweizer Botschaft im Vatikan zu errichten. Darüber wird das Schweizer Parlament demnächst weiter beraten.

(pm – mg)

08 November 2021, 13:45