Suche

Vatican News
Pilger beim Papstbesuch in der Slowakei Pilger beim Papstbesuch in der Slowakei  (Vatican Media)

Papstreise: Auch Slowaken aus der Schweiz sind gekommen

Von der Hauptstadt Bratislava bis zur Roma-Siedlung in menschenunwürdigen Verhältnissen: Mit großem Interesse verfolgen Slowaken aus der Schweiz den Papstbesuch. Manche sind sogar in die Heimat gefahren, um den Papst zu sehen, berichtet das Nachrichtenportal kath.ch.

Die Slowakei liege „mitten in Europa“, sei aber dennoch „ein eher weniger sichtbares Land“. Das sagt Pavol Sajgalik, Leider der slowakischen Mission in der ganzen Schweiz. „Wir werden oft mit Slowenen, Tschechen oder Ungarn verwechselt. Darum ist der Papstbesuch auch eine Bekräftigung unseres Nationalbewusstseins.“

Einige Mitglieder der Slowaken-Mission seien nach Bratislava gefahren, um dort den Papst zu sehen, berichtet Sajgalik: „Wichtig ist uns allerdings auch die religiöse Dimension. Die slawische Spiritualität ist viel emotionaler als jene im Westen.“ In der Slowakei kreuzten sich West und Ost, so der Kapuziner und erläutert: „In der Slowakei lebt die Unierte Kirche, die das religiöse Leben in der Migration auch beeinflusst. Diese griechisch-katholische Kirche hat jedoch mit der griechisch-orthodoxen Kirche, außer Ähnlichkeiten in der Liturgie, nichts zu tun.“

Anerkennung der slowakischen Spiritualität

Dass der Papst jetzt auf die Kirche in der Slowakei schaue, sei eine Anerkennung der slowakischen Spiritualität. Sajgalik: „Die Slowaken vertrauen dem Papst. Das Vertrauen stammt aus der Zeit der Verfolgung der Kirche durch den Kommunismus.“

Wie in anderen Ländern gebe es auch in der slowakischen Kirche innerkirchliche Auseinandersetzungen, erläutert der Geistliche. „Die Covid-Maßnahmen sind auch in der Slowakei umstritten. Jede Gruppe erwartet natürlich eine Bestätigung ihres Standpunktes.“ Die Slowaken seien überwiegend Katholiken und würden traditionell als gläubige Menschen angesehen. Auch wenn die Säkularisierung Raum gewinne, so sei für die Menschen in der Slowakei eine Unterstützung im Glauben wichtig – „mit allen Konsequenzen für das Leben“.

(kath.ch – mg)

15 September 2021, 08:44