Suche

Vatican News
Bischof Bonnemain begrüßt das Votum Bischof Bonnemain begrüßt das Votum  (Jürg Waldmeier)

Schweiz: Ja zur Änderung des Wahlrechts

Das katholische Stimmvolk im Kanton Schwyz hat entschieden: Künftig dürfen ausländische Katholiken mit einer sogenannten „C-Bewilligung“ an kirchlichen Wahlen teilnehmen. 52.7 Prozent der Katholikinnen und Katholiken im Kanton Schwyz sagten Ja zu einer entsprechenden Änderung des Wahlrechts.

„Wir begrüßen die Zustimmung zum Stimm- und Wahlrecht für niedergelassene Katholiken“, reagierte Lorenz Bösch, Präsident des Kantonalen Kirchenvorstands in Schwyz, auf das Ergebnis. Die Kirche kenne „nur getaufte Christen, unabhängig von deren Herkunft“.

Der Kirchenvorstand werde die Änderung des Wahl- und Abstimmungsgesetzes „auf den nächstmöglichen Zeitpunkt in Kraft setzen, so dass niedergelassene Katholiken ihre neuen Rechte bereits an den Kirchgemeindeversammlungen im Herbst wahrnehmen können“.

Niedrige Wahlbeteiligung

Auch Bischof Joseph Bonnemain und Generalvikar Peter Camenzind begrüßen das Votum. „In der Kirche gibt es nur Geschwister, keine Fremden“, so der Bischof von Chur. „Als Generalvikar für den Kanton Schwyz freue ich mich über das Ja, dass ausländische Katholikinnen und Katholiken in den Kirchgemeinden nun auch mitentscheiden dürfen“, erklärte Peter Camenzind.

Die Stimmbeteiligung war mit 33 Prozent deutlich geringer als bei der nationalen Abstimmung vor zwei Wochen, die im Kanton Schwyz bei rund 68 Prozent lag.

(kath.ch – sk)
 

28 Juni 2021, 12:34