Suche

Vatican News
Kölner Dom Kölner Dom 

D: Erste Priester-Ausbilderin

Das Erzbistum Köln besetzt zum ersten Mal eine Führungsposition in der Ausbildung von Priestern mit einer Frau.

Kardinal Rainer Maria Woelki ernannte Carmen Breuckmann-Giertz zur Referentin für die Diakonen- und Priesterausbildung im Erzbistum. Damit übernimmt zum 1. Juni erstmals eine Frau die Studienleitung in der Priester- und Diakonenausbildung sowie in der Begleitung der Kandidaten auf ihrem Weg in den seelsorglichen Einsatz. Bisher waren hierfür allein Priester oder Diakone zuständig.

Kardinal Woelki ließ wissen, Frau Breuckmann-Giertz bringe „mit ihrer Kompetenz und ihrem Engagement an den Schnittstellen von Bildung und Theologie“ beste Voraussetzungen für ihre neue Aufgabe mit. Die Förderung von Frauen in verschiedenen Berufen der Kirche, „ausdrücklich auch auf Leitungsebene“, sei ihm „seit langem ein großes Anliegen“.

„Weitere Entscheidungen werden folgen“

Die an der Universität Bonn promovierte Theologin Breuckmann-Giertz war zuletzt als Studiendirektorin im Leitungsteam des St. Ursula-Gymnasiums im niedersächsischen Haselünne tätig. Sie ist zudem ehrenamtliche erste Vorsitzende der Hospiz Stiftung Niedersachsen sowie Vorstandsmitglied im Deutschen Hospiz- und Palliativverband Berlin.

Eine stärkere Einbindung von Frauen in die Priesterausbildung gehört auch zu einem Acht-Punkte-Plan, den der Kölner Generalvikar Markus Hofmann nach der Veröffentlichung eines Missbrauchsgutachtens für das Erzbistum präsentierte. „Weitere Entscheidungen werden folgen“, kündigte Hofmann an.

(erzbistum köln - sk)
 

27 Mai 2021, 09:49