Suche

Vatican News
Blick auf den Kölner Dom Blick auf den Kölner Dom 

D: Missbrauchstäter aus Priesterstand entlassen

Ein zweimal wegen Missbrauchs verurteilter deutscher katholischer Priester ist aus dem Klerikerstand entlassen worden. Die römische Glaubenskongregation bestätigte das Urteil des Kölner Kirchengerichts vom November 2020 gegen den 87-Jährigen, wie die Erzdiözese Köln am Mittwoch mitteilte. Damit habe er die schärfste Strafe erhalten, die das Kirchenrecht für einen Kleriker vorsehe; er dürfe nie wieder priesterliche Dienste ausüben.

Ein Fall, der für Aufsehen sorgte

Laut mehreren Untersuchungen haben frühere Bischöfe ein kirchenrechtliches Verfahren gegen A. „pflichtwidrig unterlassen“. Die Vorwürfe treffen die früheren Kölner Kardinäle Joachim Meisner (1933-2017) und Joseph Höffner (1906-1987) sowie den Münsteraner Bischof Heinrich Tenhumberg (1915-1975). Auch der amtierende Essener Bischof Franz-Josef Overbeck und der Münsteraner Bischof Felix Genn räumten vergangenen Monat in dem Fall Fehler ein.

Dem früheren Kölner Personalchef und heutigen Hamburger Erzbischof Stefan Heße halten Gutachter vor, einen 2008 gemeldeten Verdachtsfall gegen den nun aus dem Klerikerstand entlassenen Geistlichen nicht an die dafür zuständige Person in der Erzdiözese Köln weitergeleitet zu haben. Heße weist die Vorwürfe zurück.

(kna - cs)

17 Dezember 2020, 10:14