Suche

Vatican News
Erinnerung zur Maskenpflicht vor der Dresdner Frauenkirche Erinnerung zur Maskenpflicht vor der Dresdner Frauenkirche  (AFP or licensors)

D: „Auch bei hartem Lockdown Kirchen offen lassen“

Der Bamberger katholische Erzbischof Ludwig Schick appelliert mit Blick auf die Weihnachtsfeierlichkeiten an die Politik, bei allen zusätzlichen Corona-Einschränkungen die Kirchen nicht zu schließen.

Auf Twitter schrieb Schick am Sonntag: „Liebe Politiker! Auch bei einem harten Lockdown müssen die Kirchen an Weihnachten offen und Gottesdienstbesuch möglich bleiben, sicher bei Einhaltung der nötigen Regeln.“ Dies sei Wunsch und Bitte von Millionen Christen und auch von anderen Religionen. Einen „Lockdown der Seele darf es nicht geben“, so Schick weiter.

Am Sonntagmittag hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Beratungen mit den Ministerpräsidenten angekündigt, dass ab Mittwoch ein so genannter harter Lockdown in Kraft treten werde. Schulen und Kitas blieben geschlossen, auch Geschäfte, die nicht den täglichen Bedarf abdecken, müssen vorerst  den Betrieb einstellen. Gottesdienste über Weihnachten sollen zwar möglich sein, aber mit strengen Abstandsregeln.

(kna/divers - cs)

 

13 Dezember 2020, 11:17