Suche

Vatican News
Messbesucher in der Schweiz Messbesucher in der Schweiz 

Schweiz: Kantone führen Gottesdienste-Einschränkungen ein

Nach dem Südwestschweizer Kanton Wallis zieht nun der Kanton Bern nach und verbietet Gottesdienste mit mehr als 15 Menschen. Die Obergrenze gelte jedoch nicht für Beerdigungen.

Die Berner Kantonsregierung hat entschieden: Die Verschärfung der Corona-Maßnahmen macht auch vor den Kirchen nicht halt. „Veranstaltungen mit über 15 Personen sind verboten. Darunter fallen auch Gottesdienste“, teilte das Online-Portal kathbern.ch mit. Doch es gebe zwei gute Nachrichten, so das Nachrichtenportal kath.ch: „Die Kirchen bleiben für einzelne Besucherinnen und Besucher geöffnet.“ Und: „Trauerfeiern dürfen auch weiterhin mit mehr als 15 Personen stattfinden, jedoch mit Maskenpflicht und Kontaktlisten.“

Eingriff in die Religionsfreiheit

Trotzdem sei das ein „massiver Eingriff in die Religionsfreiheit“, erläutert kath.ch. Bislang habe nur der Kanton Wallis eine ähnliche Entscheidung getroffen – und Gottesdienste mit nur höchstens zehn Menschen zugelassen. Beerdigungen seien im Wallis nur mit bis zu 30 Besuchern möglich. Die Kantone Jura, Freiburg und Neuenburg hingegen hätten für religiöse Feiern Ausnahmen erteilt.

(kath.ch – mg)

24 Oktober 2020, 10:45