Suche

Vatican News
Stammt selbst aus einer Bauernfamilie: Bischof Felix Genn von Münster Stammt selbst aus einer Bauernfamilie: Bischof Felix Genn von Münster  (Bistum Muenster)

D: Genn fordert nachhaltige Landwirtschaft

Münsters Bischof Felix Genn fordert eine „verantwortliche Balance zwischen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit“ in der Landwirtschaft. „Die Bewahrung der Schöpfung gehört zur DNA der Kirche“, sagte der Bischof bei einer Dialogveranstaltung in Warendorf.

„Wir wollen die Erde nicht ausnutzen, sondern bebauen und bewahren.“ Zugleich gelte es, die schwere Situation der Bauern im Blick zu halten; ihre Familienbetriebe dürften nicht „unter die Räder kommen“.

Auch die Kirche in der Pflicht

Genn rief die Landwirte auf, den Prozess der Veränderungen aktiv mitzugestalten. Sie hätten mit ihrer Arbeit einen wichtigen Auftrag im Zusammenleben der Menschen, der nur im Dialog mit anderen gesellschaftlichen Akteuren erfüllt werden könne, sagte der Bischof, der selbst einer Bauernfamilie in der Eifel entstammt.

Auch die Kirche selbst stehe in dieser Diskussion in der Pflicht – „etwa bei der Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen in Kirchenbesitz oder beim Einsatz regionaler Produkte in kirchlichen Einrichtungen“.

(kna – sk)
 

19 August 2020, 13:02