Suche

Vatican News
Georg Ratzinger+ Georg Ratzinger+ 

Georg Ratzinger wird am Mittwoch beerdigt

Der am Mittwoch verstorbene Papst-Bruder und langjährige frühere Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger findet seine letzte Ruhe nicht im Grab seiner Familie. Er wird im Stiftungsgrab der Domspatzen auf dem unteren Katholischen Friedhof in Regensburg begraben, wie das Management des Knabenchors mitteilte.

Der frühere Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger wird am kommenden Mittwochmittag im Stiftungsgrab der Domspatzen beerdigt. Das Requiem findet davor im Regensburger Dom statt, wie das Bistum am Donnerstag erklärte.

Zum Nachhören

Georg Ratzinger war am Mittwoch im Alter von 96 Jahren verstorben. Bereits am Sonntag werden demnach die Regensburger Domspatzen im Rahmen einer Totenvesper von ihrem früheren Leiter Abschied nehmen. Dort sollen 220 Sänger teilnehmen. Die Vesper ist jedoch nicht öffentlich und wird ebenso wie das Requiem, bei dem wegen der Corona-Pandemie eine Voranmeldung nötig ist, im Livestream auf der Bistumsseite übertragen, wie es heißt.

Abschied in der Stiftskirche Sankt Johann

Am Dienstag besteht laut Bistumsangaben von 10 bis 18 Uhr in der Stiftskirche Sankt Johann die Möglichkeit, von dem Verstorbenen Abschied zu nehmen und sich in ein Kondolenzbuch einzutragen. Die Anteilnahme am Tod des Kirchenmusikers und Papstbruders ist international. Das Bistum Regensburg veröffentlichte auf seiner Website bis Donnerstagmittag rund 500 Beileidsbekundungen aus aller Welt. 

Auf dem Friedhof im Stadtteil Ziegetsdorf liegen Georg Ratzingers Eltern sowie seine ältere Schwester Maria begraben. Allerdings finden dort nach Auskunft des zuständigen Pfarramts Sankt Josef schon seit 15 Jahren keine Erdbestattungen mehr statt. Der lehmhaltige Boden mache Probleme, das Grundwasser fließe nicht mehr ab, erläuterte eine Mitarbeiterin auf Anfrage. Auf dem Friedhof seien daher nur noch Urnenbeisetzungen möglich. Auf dem unteren Katholischen Friedhof in Regensburg unweit des Hauptbahnhofs haben die Domspatzen eine eigene Grabstätte.

(kna - mg)

02 Juli 2020, 11:18