Suche

Vatican News
Kardinal Marx auf dem Katholikentag 2018 in Münster Kardinal Marx auf dem Katholikentag 2018 in Münster  (ANSA)

D: Kardinal Marx würdigt scheidenden ZdK-Generalsekretär Vesper

Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat den scheidenden Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) gewürdigt. Mit Stefan Vespers Wechsel in den Ruhestand ende eine Ära, so der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz in einem am Freitag veröffentlichten Brief.

„Fest im Glauben, beharrlich in der Sache und überzeugt vom Auftrag der Laien in der Kirche“ habe Vesper seinen Dienst versehen. Seine humorvolle rheinische Art, ein großes Organisationsgeschick sowie theologische Tiefenschärfung und politisch-analytische Kraft hätten das Wirken des gebürtigen Düsseldorfers ausgezeichnet. Loyal und konstruktiv habe Vesper mit den verschiedenen Präsidenten des höchsten Gremiums der katholischen Laien in Deutschland zusammengearbeitet. 

„Das gilt auch für die drei Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, die Sie erlebt haben“, so Marx. „Von meinen Vorgängern Kardinal Karl Lehmann und Erzbischof Robert Zollitsch weiß ich, wie sehr Ihre kompetente und vorausschauende Arbeit geschätzt wurde, und auch ich selbst habe es in den vielen Jahren, die wir uns nun schon kennen, immer aufs Neue erleben dürfen.“ 

Ausdrücklich würdigte Kardinal Marx das Engagement Vespers für die Vorbereitung und Durchführung der Katholikentage und der Ökumenischen Kirchentage. Auch an dem geplanten Synodalen Weg zu Reformen in der Kirche habe Vesper erheblichen Anteil in der Vorbereitung gehabt. Stefan Vesper war von 1999 an Generalsekretär des ZdK. Zum Jahresende tritt er in den Ruhestand. Er soll am heutigen Freitagabend auf der laufenden ZdK-Herbstvollversammlung in Bonn verabschiedet werden. Sein Nachfolger ist Marc Frings.

(kna – cs)

22 November 2019, 14:56