Suche

Vatican News
Erzbischof Stefan Heße von Hamburg Erzbischof Stefan Heße von Hamburg   (GIULIANI/V.GIESE )

D: Bischöfe Bode und Heße für offeneren Umgang mit Homosexuellen

Die katholischen Bischöfe Franz-Josef Bode und Stefan Heße haben sich für einen offeneren Umgang ihrer Kirche mit Homosexuellen ausgesprochen. In ihrem gemeinsamen Geleitwort eines am Dienstag vorgestellten theologischen Buches fordern sie, gemeinsam Perspektiven zu entwickeln für Homosexuelle, die sich „trotz erlebter Zurückweisungen als gläubige Christen bekennen und in der Kirche um pastorale Perspektiven auf ihrem Lebensweg bitten“.

Der Sammelband „Mit dem Segen der Kirche? Gleichgeschlechtliche Paare im Fokus der Pastoral“ enthält Beiträge einer nicht-öffentlichen Fachtagung der katholischen Akademien Osnabrück und Hamburg, die bereits im Juni 2018 in Hamburg stattgefunden hatte. Der Hamburger Erzbischof Heße betont darin: „Ich sehe, dass wir als Kirche nur glaubwürdig in diese Gesellschaft hineinwirken können, wenn wir uns mit den Lebenswirklichkeiten der Menschen befassen.“ Dazu gehörten in Hamburg selbstverständlich auch schwule Männer und lesbische Frauen.

Bode, Bischof von Osnabrück und zugleich stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, ergänzt: „Seelsorge darf heute weniger denn je die ausschließen, die um Begleitung bitten.“ Bode hatte bereits im Januar vergangenen Jahr angeregt, über Segnungen gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften nachzudenken.

(kap/kna- cr)

28 August 2019, 12:57