Cerca

Vatican News
Im vergangenen Juni besuchte Papst Franziskus die Schweiz Im vergangenen Juni besuchte Papst Franziskus die Schweiz  (© KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Schweiz: Zahl der Kirchenmitglieder steigt

Entgegen der Annahme, dass es immer häufiger zu Kirchenaustritten in der Schweiz kommt, hat die Zahl der katholischen Kirchenmitglieder zugenommen und erreicht mit rund drei Millionen sogar einen Höchststand. Allerdings ist dieses Plus den Einwanderern zu verdanken. Das sagt Arndt Bünker, Leiter des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts (SPI).

Im Gespräch mit dem Schweizer Radio SRF sagte Bünker, dass sich die katholische Kirche in der Schweiz dennoch der Zukunftsfrage stellen müsse, was es brauche, damit die Kirche attraktiv bleibe. Bünker gab sich überzeugt, dass es in der katholischen Kirche künftig „rumpeln“ werde.

Zum 50-Jahr-Jubiläum organisierte am Wochenende das SPI eine Tagung unter dem Motto: Planen in der Kirche. Der Zweck des Instituts ist die Abklärung und Erforschung der gesellschaftlichen Verhältnisse in ihren Bezügen zu religiös-kirchlichem Leben und die Auswertung wissenschaftlicher Erkenntnisse für die seelsorgerische Praxis. Auch nach 1968 ist das SPI heute noch das wichtigste Forschungsinstitut der katholischen Kirche in der Schweiz.

(kath.ch/srf – mg)

21 Januar 2019, 12:01