Cerca

Vatican News
Der Dreieine Gott, und einer wird Mensch Der Dreieine Gott, und einer wird Mensch  (ANSA)

Weihnachten: „Um das Menschengeschlecht zu retten"

Drei göttliche Personen im Himmel, die beraten, wer von ihnen denn nun Mensch werden soll: Eine merkwürdig klingende weil sehr menschlich formulierte Vorstellung. Und doch steht am Ende das, was am Weihnachtsfest gefeiert wird: Die Menschwerdung Gottes. Gedanken zum Fest von Pater Bernd Hagenkord.

„Die Geschichte der Sache herbei­brin­gen, die ich zu betrachten habe. Hier ist dies: Wie die drei göttlichen Personen die ganze Fläche oder Rundung der ganzen Welt voller Menschen schauten und wie, da sie sahen, dass alle zur Hölle abstiegen, in ihrer Ewigkeit beschlos­sen wird, dass die zweite Person Mensch werde, um das Menschengeschlecht zu retten; und so senden sie, als die Fülle der Zeiten gekommen ist, den heiligen Engel Gabriel zu unserer Herrin“.

Ein Zitat aus dem Exerzitienbuch des Ignatius von Loyola. Es kann helfen betend oder metidierend zu verstehen, was da genau vor sich gegangen ist. Gedanken zum Fest von Pater Bernd Hagenkord.

(vatican news).

24 Dezember 2018, 12:08