Cerca

Vatican News
Altstadt von Frankfurt. In St. Georgen am Stadtrand unterrichtet Wucherpfennig an der Hochschule der Jesuiten Altstadt von Frankfurt. In St. Georgen am Stadtrand unterrichtet Wucherpfennig an der Hochschule der Jesuiten 

D: Jesuiten erleichtert über „Nihil obstat“ für Wucherpfennig

Mit einem Seufzer der Erleichterung reagieren die Jesuiten in Deutschland auf das glückliche Ende im Fall ihres Mitbruders Ansgar Wucherpfennig. „Natürlich sind wir total froh, dass endlich das Nihil Obstat vorliegt und dass Pater Wucherpfennig sein Amt übernehmen kann“, sagte Jesuitensprecherin Pia Dyckmans am Freitag zu Vatican News.

Der Jesuitenobere Arturo Sosa hat vom Vatikan, wie am Donnerstagabend bekannt wurde, das sogenannte Nihil obstat erhalten und Wucherpfennig mit sofortiger Wirkung zum Rektor der Hochschule St. Georgen ernannt. Die Hochschulkonferenz hatte Wucherpfennig im Februar für eine dritte Amtszeit wiedergewählt.

„Treue und kreative Kontinuität zur Lehrmeinung der Kirche“

Dyckmans bestätigte, Wucherpfennig werde sich bald ausführlicher zu seinen Ansichten zum Diakonat der Frau und zu Segnungsfeiern für Paare, denen eine sakramentale Ehe nicht möglich ist, äußern. „In welchem Rahmen genau das stattfinden wird, wissen wir noch nicht. Fest steht auf jeden Fall, dass Pater Wucherpfennig Artikel zu diesen beiden Themen veröffentlichen wird – und das in treuer und kreativer Kontinuität zur Lehrmeinung der Kirche.“

Hier können Sie unser Interview mit Jesuitensprecherin Dyckmans hören.

Nach Angaben von Frau Dyckmans wird ordensintern noch einmal überlegt werden, „was genau das Problem war“ und „warum das alles so lange gedauert hat“ Der Fall habe „den Ablauf an der Hochschule natürlich ein bisschen gehemmt“.

(vatican news – sk)
 

16 November 2018, 11:24