Beta Version

Cerca

Vatican News
Felix Genn, der Bischof von Münster Felix Genn, der Bischof von Münster  (Bistum Muenster)

D: 101. Katholikentag in Münster eröffnet

Unter dem Motto „Suche Frieden“ ist an diesem Mittwoch der Katholikentag gestartet. Der Gastgeber und Münsters Bischof Felix Genn erhofft sich von dem mehrtägigen Großereignis eine nachhaltige Wirkung und klare politische Botschaften.

Es sei so notwendig, Politikern das Signal zu geben, sich mit allen friedlichen Mitteln dafür einzusetzen, dass die Kriege in Syrien und an anderen Brandherden dieser Welt beendet würden, sagte Genn bei der Eröffnung des Katholikentags in Münster. Christen müssten die Friedensbewegung wieder sichtbarer und präsenter machen. Bischof Genn sprach an diesem Mittwoch bei der Pressekonferenz zur Eröffnung des Katholikentags.

In den vergangenen Jahren sei zudem insbesondere von rechter politischer Seite eine Verrohung des gesellschaftlichen Diskurses festzustellen. Nach Worten Genns müssen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Hetze gegen Menschen mit Behinderungen als das benannt werden, was sie sind: menschenfeindlich und zutiefst unchristlich. Wichtig sei es, die Augen nicht davor zu verschließen und den Katholikentag nicht als „harmonisches Familientreffen“ misszuverstehen.

Zum Katholikentag von diesem Mittwoch bis Sonntag werden mehrere Zehntausend Teilnehmer erwartet. Insgesamt finden mehr als 1.000 Veranstaltungen statt.

(pm bistum muenster – mg)

Zum Nachhören
09 Mai 2018, 14:39