Beta Version

Cerca

VaticanNews
Im deutschen Bundestag haben einge Frauen Leitungspositionen - in der Kirche werden Frauen in Leitung mittlerweile gefördert Im deutschen Bundestag haben einge Frauen Leitungspositionen - in der Kirche werden Frauen in Leitung mittlerweile gefördert  (ANSA)

D: Förderprogramm für Frauen in der Kirche sehr gefragt

Gisela Muschiol sieht sich durch die hohen Teilnehmerzahlen darin bestätigt, dass das Modell der Karriere- und Kompetenzförderung effektiv sei – für Frauen und ihren Arbeitgeber, also die katholische Kirche.

In Anbetracht der großen Resonanz in den deutschen Bistümern setzt der Hildegardis-Verein in Kooperation mit der Deutschen Bischofskonferenz das Mentoring-Programm „Kirche im Mentoring: Frauen steigen auf“ im Sommer 2018 mit beinahe doppelt so vielen Tandems wie ursprünglich geplant fort: „Die enorme Nachfrage in den Bistümern hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Gisela Muschiol, Vorsitzende des Hildegardis-Vereins. Das vermeldet nun die Deutsche Bischofskonferenz.

Der erste Durchgang des Programms „Kirche im Mentoring“, an dem zwischen Juni 2016 und September 2017 insgesamt 40 Tandems aus 14 Bistümern teilgenommen hatten, führte so zu Anfragen nach einem weiteren Durchgang des Mentoring-Programms. „Wir haben unser Angebot dann sehr gerne erweitert“, so Muschiol, „und freuen uns besonders, dass dieses Mal auch Bistümer vertreten sein werden, die bisher nicht teilgenommen haben.“

Das „Mentoring-Programm zur Steigerung des Anteils von Frauen in Leitungspositionen in der katholischen Kirche“ hat das Ziel, weibliche Nachwuchskräfte auf Führungspositionen in der katholischen Kirche vorzubereiten und zu einer geschlechtergerechten Personal- und Organisationsentwicklung beizutragen.

(pm – nv)

14 März 2018, 16:04