Cerca

Vatican News
Kirchturm Kirchturm 

D: Kardinal Wetter wird 90

Der emeritierte Münchner Erzbischof, Kardinal Friedrich Wetter, begeht am Dienstag seinen 90. Geburtstag. Gefeiert wird auf Wunsch des Jubilars nur im kleinen Kreis.

Denn in diesem Jahr kann Wetter noch auf zwei weitere Jubiläen zurückblicken. Im Juni vor 50 Jahren wurde er zum Bischof geweiht. Im Oktober jährt sich außerdem zum 65. Mal der Tag seiner Priesterweihe.

Kardinal Reinhard Marx gratulierte seinem Vorgänger im Amt des Münchner Erzbischofs und würdigte ihn als „treuen Boten der Liebe Gottes und unermüdlichen Erneuerer der Seelsorge“. Wetter ermutige bis heute Menschen dazu, „ein kraftvolles Zeugnis für den Glauben abzulegen“. In seiner Zeit an der Spitze der Erzdiözese habe er viele Veränderungen angestoßen, dabei einen „weiten Blickwinkel“ eingenommen und den Dialog mit vielen Menschen gepflegt.

Wetter war von 1982 bis 2007 Erzbischof von München und Freising. Danach wirkte er noch ein weiteres Jahr als Apostolischer Administrator, bis Marx seine Nachfolge antrat. Seither lebt der Kardinal zurückgezogen bei Ordensschwestern in München.

Der 1928 in Landau in der Pfalz geborene Wetter empfing 1953 in Rom die Priesterweihe. Als Theologieprofessor lehrte er in Eichstätt und Mainz. 1968 wurde er zum Bischof von Speyer ernannt. Seit dieser Zeit ist er mit dem griechisch-orthodoxen Erzpriester Apostolos Malamoussis eng befreundet, den er später in München wiedertraf. Denn Papst Johannes Paul II. ernannte Wetter dort 1982 zum Nachfolger von Joseph Ratzinger auf dem Münchner Bischofsstuhl und drei Jahre später zum Kardinal.

(kna)

19 Februar 2018, 11:45