Cerca

Vatican News
Der Vatikan - eine Wohnsiedlung in Stuttgart-Cannestadt Der Vatikan - eine Wohnsiedlung in Stuttgart-Cannestadt 

Nicht nur in Italien: Der „Vatikan" in Stuttgart

Da meinten wir, den Vatikan einigermaßen zu kennen und dachten, er sei in Rom und einmalig und unverwechselbar – doch nein, es gibt noch einen zweiten Vatikan: in Baden-Württemberg, mitten in Stuttgart-Bad Cannstatt.

Kirchenreporter Christian Turrey war dort und hat aus diesem ganz normalen Stadtviertel mit dem ungewöhnlichen Namen ein kleines Hörstück mitgebracht.

„Der Vatikan ist eine Siedlung, ein genossenschaftliches Bauprojekt um einen großen Innenhof, der 1905/06 entstand, und in dem angeblich besonders viele Katholiken gewohnt haben. Es sieht auch so abgeschlossen aus wie der Vatikan - und lag so weit weg von der Stadt wie früher der Vatikan von Rom.“

So erklärt der Historiker Olaf Schulze, warum es in Stuttgart-Bad Cannstatt eine Wohnsiedlung mit dem Namen Vatikan gibt. Einen Petersdom findet man im württembergischen Vatikan allerdings nicht:

„Die Kirche, da musste man ein bisschen in den Ort hinein, wenn man evangelisch war zur Lutherkirche oder wenn man katholisch war zur Liebfrauenkirche, die dann bald danach entstand, 1909. Es kann gut sein, dass hier viele Katholiken lebten und der Name dann so entstand.“

Anfang des 20. Jahrhunderte hatte der „Bau- und Sparverein der Eisenbahn- und Dampfschiffahrtsbeamten“ den Vatikan bauen lassen - eine viergeschossige Blockrandbebauung, von Straßen umgeben. Eine kleine Welt für sich:

„Damals haben die Architekten ganze Arbeit und gute Arbeit geleistet. Der große Innenhof, der vor zehn Jahren neu begrünt wurde, Spielplatz, Parkplätze, kleine Gärten dienten zur Selbstversorgung der Leute, die hier lebten. Man sieht hier schöne Erker mit Fachwerkbauten, alte Durchgänge, es gab früher eine Metzgerei, eine Bäckerei und einen Konsum-Laden, in dem man günstig Waren bekommen konnte, eine kleine Stadt für sich, im Prinzip ist ja auch der Vatikan eine Stadt für sich, insofern ergänzt sich das ganz gut.“

So wie im richtigen Vatikan Menschen aus der ganzen Welt leben, arbeiten oder auch nur zu Besuch kommen, zeigt sich auch der Cannstatter Vatikan vielfältig und bunt:

„Es gibt auch tatsächlich hier noch eine Sozialstruktur, die gemischt ist - hier leben nicht nur Menschen mit Migrationshintergrund, sondern teils welche, die schon zehn Jahre hier im Vatikan ihre Wohnung haben, und das zeigt, dass sich Menschen hier wohlfühlen.“

Menschen wie Johannes Wünsch, der uns erzählt, er wohne schon über 50 Jahre hier.

Im Hause des Herrn sind viele Wohnungen, und im Stuttgarter Vatikan auch: Über 175 Wohnungen gibt es im Vatikan, da braucht es auch im säkularen Vatikan durchaus Toleranz und Nächstenliebe, findet Herr Wünsch:

„Wenn die Kinder ein wenig schreien, ist doch normal, man kann doch miteinander schwätzen und sagen, du, das gefällt mir aber gar nicht, was du da machst.“

Soviel Gelassenheit lässt einen dann doch gleich an den berühmtesten Vatikan-Bewohner in Rom denken, an Papst Franziskus. Wenn der mal in den Stuttgarter Vatikan käme, wäre das eine echte Premiere, sagt Vatikankenner Olaf Schulze. So hohen Besuch gab's im schwäbischen Vatikan noch nie:

„Nicht, dass ich wüsste - aber es käme auf einen Versuch an, wenn er mal wieder in Stuttgart ist!“

(Christian Turrey für vaticannews)

Hier zum Hören
06 Januar 2018, 15:04