Cerca

Vatican News
Bild des Reformators in einer Luther-Ausstellung in Florenz Bild des Reformators in einer Luther-Ausstellung in Florenz 

Unser Buchtipp: Originaldokumente zur Reformation

Das Reformationsgedenken ist vorbei – aber wir machen einfach weiter. Weil wir das perfekte Weihnachts-oder-Neujahrs-Geschenk haben: Luthers Thesen im Original.

Und die päpstliche Bannbulle gegen Luther, im Original. Einen Ablassbrief, außerdem; und Luthers Immatrikulation als Student an der Uni Erfurt; und ein Pamphlet gegen den Bauernkrieg. Und und und…

Wobei – Originale sind das natürlich nicht. Aber fast. Faksimile, so sorgfältig und echt nachgemacht, dass sie vom Original kaum zu unterscheiden sind. Der Archiv Verlag aus Braunschweig hat die spannendsten und interessantesten Dokumente der Reformationszeit so authentisch wie nur möglich reproduziert, mit ausführlichen Erklärungen und Einordnungen versehen und in einem Sammelwerk herausgebracht. Die Edition „Reformation“ – ein einmaliges Eintauchen in die Welt vor fünf Jahrhunderten.

Da hält man also unversehens Luthers Thesenzettel in Händen – von einer Nürnberger Druckerei ordentlich gedruckt, auf Latein, in kleiner Schrift, der Bogen ist kleiner als Din-A 3, etwas angebräunt vom Zahn der Zeit… Kaum zu glauben, dass dieses Blatt solche weltgeschichtlichen Umwälzungen ausgelöst hat! Aus den Erläuterungen lernt man, dass Luther keineswegs „den Ablass als solchen“ ablehnte – er hielt ihn sogar für „ein gutes Mittel der Verkündigung, wenn mit ihm die Gnade Gottes gepredigt wird“.

Direkt danach kann man sich das Wormser Edikt gegen Luther von 1521 ansehen, knapp zwanzig vergilbte Seiten, von Karl V. krakelig unterschrieben; die Stempel verraten, dass dieses Exemplar aus dem Vatikanischen Geheimarchiv stammt. Oder man blättert in einem Brief des Reformators an Gesinnungsgenossen in Leipzig, in dem er ihnen in gewohnt derb-direkter Sprache rät, „dem teuffel das Creutz In das angesicht (zu) schlagen“.

Hier wird Geschichte lebendig, wie man es selten erlebt. Dem Archiv Verlag ist, wieder mal, ein Meisterstück geglückt. Ich kann mir dieses Sammelwerk zur Reformation auf jedem Weihnachtstisch vorstellen.

Archiv Verlag, Sammelwerk „Reformation – Dokumente“, 7 Lieferungen; Startlieferung ca. 15 Euro

(rv 15.12.2017 stefan von kempis)

16 Dezember 2017, 15:04