Beta Version

Cerca

Vatican News
Korruption macht auch vor der Kirche nicht halt Korruption macht auch vor der Kirche nicht halt  (AFP or licensors)

D: Geistlicher wegen Betrugsvorwurf in Haft genommen

Das Erzbistum Freiburg hat Anzeige gegen einen ehemaligen Dekan und Pfarrer erstattet. Der Beschuldigte soll sich persönlich bereichert haben. Es bestünden starke Anhaltspunkte für Untreue, Bestechung und Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr, Betrug und Steuerhinterziehung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dadurch seien einzelnen kirchlichen Einrichtungen, darunter dem Caritasverband, einem Ordenskonvent, der Sozialstation und der Kirchengemeinde finanzielle Schäden entstanden.

Der Rechnungshof der Erzdiözese hatte das Dekanat und weitere Rechtsträger überprüft, nachdem Ende 2015 Hinweise auf Fehlverhalten eingegangen waren. Die Anzeige erfolgte in enger Abstimmung mit dem Dekanat, der örtlichen Kirchengemeinde, dem örtlichen Caritasverband, dem Diözesancaritasverband, der Katholischen Sozialstation vor Ort und einem Ordenskonvent. Das Amtsgericht Mannheim hat daraufhin Haftbefehl erlassen.

Darüber hinaus hat Erzbischof Stephan Burger eine Taskforce eingerichtet, die zur Aufklärung beitragen und mit der Staatsanwaltschaft kooperieren soll. Diese Taskforce besteht aus Juristen und Risikomanagern und wird von Beratern einer unabhängigen, international tätigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unterstützt.

13 Dezember 2017, 16:00