Vatican News
Äthiopische Flüchtlinge Äthiopische Flüchtlinge 

Äthiopien: Solidaritätsbesuch bei Flüchtlingen

Der päpstliche Nuntius, Erzbischof Antoine Camilleri, und Vertreter der katholischen Ortskirche haben sich in der nördlichen Eparchie Bahir Dar-Dessie ein Bild von der Lage der Binnenflüchtlinge gemacht.

Die Delegation habe den Flüchtlingen und Bewohnern der Region ihre Solidarität zum Ausdruck bringen, sie unterstützen und ermutigen wollen, wie der Fides-Dienst berichtet. In Bahir Dar-Dessie leben Binnenflüchtlinge, die von wiederkehrenden Konflikten in den angrenzenden Regionen Metekel und Chagni Woreda geflohen sind.

Tigray-Konflikt löste Flüchtlingswelle aus

Im benachbarten Tigray tobt seit Ende vergangenen Jahres ein Konflikt zwischen der äthiopischen Regierung und der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF), der eine Massenflucht auslöste. Auch Eritrea ist an den Kämpfen beteiligt. Aufgrund der Gewalt flohen zahlreiche Menschen innerhalb von Äthiopien und auch über die Grenzen, etwa Richtung Sudan.

Kirche will Hilfe für Flüchtlinge fortsetzen

Neben dem Vatikanvertreter Antoine Camilleri nahmen Mitglieder der äthiopischen Bischofskonferenz, Ordensobere und katholische Laien an dem Besuch bei den Flüchtlingen in Bahir Dar-Dessie teil. Die Kirchenvertreter sicherten dabei vor politischen Vertretern der lokalen Behörden weitere Hilfe und Unterstützung für die Flüchtlinge zu, berichtet der vatikanische Fides-Dienst weiter.

Der Malteser Camilleri ist als Nuntius neben Äthiopien auch für Dschibuti zuständig, Sondergesandter bei der Afrikanischen Union sowie Apostolischer Delegat in Somalia.

(fides – pr)
 

22 März 2021, 14:00