Vatican News
Alte Worte, neu übersetzt. Alte Worte, neu übersetzt.  (AFP or licensors)

Philippinen: Bibel in Jugendsprache wird zum Verkaufsschlager

Eine Übersetzung des Neuen Testaments in Jugendsprache hat sich auf den Philippinen zum Verkaufsschlager entwickelt. Im September 2018 hatte die Philippinische Bibelgesellschaft die umstrittene Übersetzung – eine Mischung aus Englisch und Philippinisch – in Umlauf gebracht. Mit Erfolg: Schon nach drei Monaten waren über 100.000 Kopien verkauft worden. Die Macher wollen sich nun auch dem Alten Testament widmen.

Die traditionelle Philippino-Übersetzung der Bibel sei zu wenig zugänglich, hieß es. Dieser Kritik nahm sich die Philippinische Bibelgesellschaft an und veröffentlichte im September 2018 eine neue Bibelübersetzung des Neuen Testaments: Die als „Pinoy-Version“ bekannte Übersetzung lehnt sich stark an die Alltagssprache philippinischer Jugendlicher an.

„So sprechen die meisten Filipinos. Und wenn die Übersetzung nicht ihrer natürlichen Art zu sprechen ähnelt, werden sie es nicht lesen“, sagte Anicia Del Corro, Linguistin und Übersetzungsberaterin gegenüber UCANews.

Kampf um Akzeptanz

Die neue Übersetzung hatte lange Zeit um die Zustimmung führender Kirchenmänner zu kämpfen. Aufgrund ihrer ungewöhnlichen Sprache halten manche Kirchenleute sie für zu informell, um als heilige Schrift bezeichnet werden zu können. Alvin Molito, ein Linguist, der an dem Projekt mitwirkte, sagte, ein Akademiker habe das Projekt sogar als „Verfall der Sprache“ bezeichnet.

Aller Kritik zum Trotz, in den ersten drei Monaten nach Veröffentlichung im September vergangenen Jahres verkaufte sich die „Pinoy Version“ rund 100.000 Mal – ein Novum in der Geschichte des Verlages. Nun planen die Macher, auch das Alte Testament in die philippinisch-englische Jugendsprache zu übersetzen.

(ucanews – tg)

05 September 2019, 12:37