Vatican News
Auch bei Karnevalsumzügen wurden in Deutschland Zeichen gegen Rassismus gesetzt Auch bei Karnevalsumzügen wurden in Deutschland Zeichen gegen Rassismus gesetzt  (ANSA)

D: Mainzer Bischof: Hassparolen und Verachtung nicht annehmen

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat Christen aufgerufen, „Hassparolen und Verachtung bestimmter Gruppen nicht anzunehmen und sich aktiv gegen sie zu stellen“. Er äußerte sich in einer Stellungnahme anlässlich des 75. Jahrestags der Zerstörung der Stadt Mainz .

In seiner Stellungnahme forderte der Bischof: „Eine Erziehung zum Frieden muss unsere Familien, Kitas, Schulen und kirchliche Verbände und Vereine auszeichnen.“ Das Gedenken an die Zerstörung der Stadt am 27. Februar 1945 mahne alle zur aktiven Friedensgestaltung, heißt es in der Pressemitteilung des Bistums Mainz.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs sei die Gefahr nicht gebannt, so Bischof Kohlgraf, der auch Präsident von Pax Christi Deutschland ist: „Wir spüren eine wachsende Gewaltbereitschaft, im Denken, Reden und Tun. Jesus erinnert uns daran, dass die Sünde der Gewalt bereits im Denken beginnt, nicht erst im aktiven Schlag gegen einen anderen Menschen.“

(pm - sst)

27 Februar 2020, 14:12