Vatican News
Unser Filmtipp: Jibril Unser Filmtipp: Jibril 

Unser Filmtipp: Jibril

Eine irakischstämmige Mutter von drei Kindern führt in Berlin ein selbstbestimmtes Leben, das zwischen dem selbstbewussten Wechsel zwischen Sprachen und Kulturen und Einsamkeit changiert.

Die Bekanntschaft mit einem charismatischen jungen Mann, der im Gefängnis sitzt, löst romantische Fantasien bei ihr aus, auf die sie sich rückhaltlos einlässt, auch wenn deren Erfüllung fraglich erscheint. Das intensive Spielfilmdebüt nutzt das Motiv der Einschränkungen zu einem nuancierten Wechselspiel von Offenheit und Geschlossenheit. Die Idee einer Intimität auf Probe wird dabei zugleich als Emanzipation von überkommenen Gesellschaftsmodellen ersichtlich. - Sehenswert ab 14. (FilmDienst)
Hier zur Rezension

08 Mai 2019, 16:03