Suche

Vatican News

Papst trifft Obdachlose, Kranke und Ordensfrauen

Papst Franziskus hat am Montagnachmittag bei seiner Papstreise in Bratislava einen privaten Besuch bei Obdachlosen und Kranken im „Zentrum Bethlehem" gemacht. Im Quartier Petržalka kümmern sich dort schon seit mehr als 20 Jahren Mutter Teresa-Schwestern um Bedürftige.

Im Hof des Zentrums hatte sich bei strahlendem Sonnenschein eine kleine Gruppe - darunter auch viele Kinder sowie einige Menschen im Rollstuhl - versammelt, um das Kirchenoberhaupt zu empfangen. Zur Begrüßung von Papst Franziskus gab ein Kinderchor im Hof des „Zentrum Bethlehem" ein fröhliches Ständchen. Zur Musik wurden kleine Vatikan- und Slowakei-Fahnen geschwenkt, als der Papst um kurz nach 16 Uhr im schwarzen Auto auf den Hof fuhr. 

Die Superiorin der Missionarinnen der Nächstenliebe und die Ordensschwestern begrüßten Papst Franziskus herzlich, der dann kurz zur Menge sprach und für den freundlichen Empfang dankte. Den Mutter Teresa-Schwestern dankte er zudem für ihre Arbeit der Aufnahme und Hilfe Bedürftiger. Zugleich dankte Franziskus auch den Eltern und anwesenden Kindern, dass sie gekommen waren.

„Gott ist immer bei Euch“

Hier im Audio: Papst Franziskus trifft Obdachlose, Kranke und Ordensfrauen in der Slowakei

Papst Franziskus versicherte allen, dass Gott ihnen immer nahe sei - besonders auch in schwierigen Momenten. „Vergesst das nicht, vor allem in schwierigen Momenten. Und vielen Dank, vielen Dank." 

Anschließend folgte eine Führung im Inneren des Zentrums, wo sich die Mutter Teresa-Schwestern um Obdachlose und Kranke kümmern. Franziskus traf dort auch rund 30 Wohnungslose. Franziskus trug sich auch ins Gästebuch der Ordensfrauen ein - er dankte ihnen und allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen dort für ihre Arbeit, versicherte, dass er für alle beten werde und bat auch um Gebete für ihn.  

Das zweistöckige „Zentrum Bethlehem" war früher eine Schule - heute sind dort Schlafplätze und eine Mensa für Bedürftige untergebracht; außerdem werden Kranke gepflegt. Auch eine Marienkappelle gibt es; in der Nähe ist zudem eine Pfarrei, die Papst Johannes Paul II. bei seiner Slowakei-Visite 2003 für zwei Seligsprechungen besuchte.

Der Papstbesuch im Zentrum Bethlehem

Weiteres Programm

Nach dem Besuch des „Zentrum Bethlehem" sprach Franziskus im Hof noch mit einigen der Ordensschwestern, dann folgte ein gemeinsames Ave Maria-Gebet und schließlich spendete Franziskus allen seinen Segen. Anschließend begab sich Papst Franziskus zum Fischplatz für eine Begegnung mit der jüdischen Gemeinde.

(vatican news - sst)  

13 September 2021, 16:47