Suche

Vatican News
Straßenszene in Brisbane Straßenszene in Brisbane  (ANSA)

Australien: Lebensschützer-Petition an Parlamentarier

Im Bundesstaat Queensland machen Lebensschützer gemeinsam mit dem Erzbischof von Brisbane gegen einen Gesetzesentwurf zur Euthanasie mobil. Am 11. September findet in der australischen Stadt dazu ein „Marsch für das Leben“ statt.

Der Gesetzesentwurf, der in den kommenden Wochen im Parlament diskutiert werden soll, schlägt eine Legalisierung von Euthanasie vor. Darauf reagieren australische Lebensschützer und Kirchenvertreter mit einer Kampagne.

Ethik des „Nicht-Tötens“ wahren

„Wir müssen alles in unserer Macht Stehende tun, um die Einwohner von Queensland zu schützen, anstatt ihnen beim Sterben zu helfen“, appellierte der Erzbischof von Brisbane, Mark Coleridge, in einem offenen Brief. Mit einer Verabschiedung des Gesetzes würden „grundlegende Prinzipien des medizinischen und juristischen Systems“ umgestoßen, warnte Coleridge. Dieses System baue doch eigentlich auf einer „Ethik des ,Nicht-Schadens‘ und ,Nicht-Tötens‘“ auf.

Erzbischof Coleridge forderte zur Unterzeichnung einer Petition auf, die von „Hope“, einer zivilgesellschaftlichen Koalition von Gruppen, die gegen Euthanasie sind, unterstützt wird. Der Erzbischof bat konkret darum, „den Mitgliedern des Parlaments des Bundesstaates Queensland eine E-Mail zu schicken und sie aufzufordern, sich gegen die Einführung dieser Gesetze auszusprechen“.

Verletzliche Glieder der Gesellschaft schützen

„Gesetze zur Sterbehilfe und zum assistierten Suizid untergraben das grundlegende Vertrauensverhältnis, das zwischen einem Patienten und seinem Arzt bestehen sollte“, gab der Erzbischof zu bedenken: „Sie können schutzbedürftige, ältere oder unheilbar kranke Bürger dem Risiko eines widerrechtlichen Todes aussetzen, indem sie sie dazu drängen, sich das Leben zu nehmen, um ihrer Familie und ihren Freunden nicht zur ,Last‘ zu fallen“. Solche Entwicklung seien in verschiedenen Ländern nach einer Legalisierung von Euthanasie zu beobachten, so der Erzbischof.

Marsch für das Leben

Um gegen das geplante Euthanasiegesetz zu protestieren, findet am 11. September in Brisbane ein „Marsch für das Leben“ statt. Das Motto der Kampagne gegen Euthanasie lautet „Mitgefühl tötet nicht“.

(fides – pr)

 

03 September 2021, 11:41