Suche

Vatican News
Das serbische Wasserball-Team holte in Tokio Gold Das serbische Wasserball-Team holte in Tokio Gold   (ANSA)

Tokio: Serbische Wasserballer holen mit kirchlichem Segen Gold

Die serbischen Wasserballer haben sich die letzte zu vergebende Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Tokio erkämpft. Die Serben waren mit dem Segen des Belgrader Patriarchen Porfirije nach Japan gereist, der auch während der Wettkämpfe fest die Daumen drückte.

An diesem Sonntag gratulierte der Patriarch allen serbischen Sportlern zu ihrem Erfolg. Eine besondere Nachricht richtet er an die Wasserballer. Ihr Erfolg sei ein Beispiel dafür, was mit harter Arbeit und Eintracht alles möglich sei. Serbiens Wasserballer hatten zuvor Griechenland im Finale im Tatsumi Water Polo Centre mit 13 zu 10 besiegt und so nach Rio erneut Gold geholt.

Patriarch Porfirije hatte das Team vor der Abreise nach Tokio in seiner Belgrader Residenz empfangen. Der Patriarch rief die Athleten zum fairen Wettkampf und zum Respekt gegenüber den Gegner auf. Diese gelte es im Sieg wie auch in der Niederlage zu achten. Porfirije unterstrich den Völker verbindenden Grundgedanken der Olympischen Spiele. Der Kapitän der serbischen Mannschaft überreichte dem Patriarchen eine Wasserballmütze als Geschenk.

(kap - sst)

10 August 2021, 09:18