Suche

Vatican News
Kirchenvertreter geraten in Myanmar zunehmend zwischen die Fronten, hier eine Gläubige bei einer Kundgebung Kirchenvertreter geraten in Myanmar zunehmend zwischen die Fronten, hier eine Gläubige bei einer Kundgebung  (ANSA)

Myanmar: Opposition verhaftet Kirchenvertreter

Ein katholischer Priester und ein Katechet sind im Bundesstaat Chin von oppositionellen Rebellen verhaftet worden. Die Widerstandsgruppe gab als Begründung an, die Kirchenvertreter arbeiteten als Informanten der Armee.

Hintergrund sind Gefechte der burmesischen Armee und der bewaffneten Rebellengruppe „Hakha-CDF“ (für „Chinland Defence Forces“), die sich im Unionsstaat Chin dem burmesischen Militär widersetzt. Pater Noel Hrang Tin Thang, Pfarrer der Diözese Hakha in der Stadt Surkhua, sei gemeinsam mit einem Katecheten von den Rebellen am 25. Juli beim Einkauf von Medikamenten in Hakha verhaftet worden, berichtet der Fides-Dienst. Die beiden werden laut einem CDF-Sprecher beschuldigt, Kontakte zur Armee Myanmars zu unterhalten und als Informanten der Armee gegen den Widerstand zu arbeiten.

Die örtliche Gemeinde bestritt ein politisches Engagement des Priesters. Pater Noel Hrang Tin Thang habe lediglich zahlreichen Vertriebenen des Konfliktes in seiner Kirche Aufnahme gewährt und sich gemeinsam mit lokalen Ordensleuten um eine Versorgung der Bedürftigen bemüht.

(fides – pr)

 

01 August 2021, 16:26