Suche

Vatican News
Inder stehen in der Schlange, um sich impfen zu lassen Inder stehen in der Schlange, um sich impfen zu lassen  (ADNAN ABIDI)

Indien: Weiterer Bischof an Covid-19 gestorben

Die indische Kirche beklagt den Tod eines weiteren Bischofs durch Covid-19: Jacob Barnabas, Bischof der syro-malankarischen Eparchie von Gurgaon, starb am 26. August im Alter von 60 Jahren in einem Krankenhaus in Neu-Delhi. Wie Ucanews berichtet, sei sein Tod Folge einer Krankheit, die er sich während der zweiten Coronawelle im April zugezogen hatte.

Der 1960 in Kerala geborene Barnabas wurde 1986 zum Priester und 2007 zum Bischof geweiht, nachdem er von Benedikt XVI. zum Apostolischen Visitator der indischen Site-Malankar-Gemeinschaft außerhalb des Territoriums von Kerala, dem kanonischen Sitz dieser Kirche des östlichen Ritus, ernannt worden war. Im Jahr 2015 wurde er dann zum ersten Bischof der neu errichteten Eparchie St. John Chrysostomus von Gurgaon in der Metropolregion Neu-Delhi ernannt, deren Gebiet 22 indische Bundesstaaten umfasst. Die Nachricht von seinem frühen Tod wurde von den Priestern und Gläubigen der Diözese mit großer Trauer aufgenommen. Sie erinnern sich an ihn als einen „wahren Missionar“, der sich immer - und insbesondere während der Pandemie - für die Armen und Ausgegrenzten eingesetzt habe.

Bereits fünf Bischöfe an Covid-19 verstorben

Mit seinem Tod erhöht sich die Zahl der indischen Bischöfe, die an den Folgen von Covid-19 gestorben sind, auf fünf. Die anderen vier sind Bischof Paul Alois Lakra von Gumla, Bischof Basil Bhuria von Jhabua, emeritierter Bischof von Sagar, Bischof Joseph Pastor Neelankavil von Sagar und Erzbischof Antony Anandarayar von Pondicherry-Cuddalore. Auch bei der zweiten Ansteckungswelle, die durch die so genannte Delta-Variante verursacht wurde, starben zahlreiche Priester und Ordensfrauen.

In der Zwischenzeit ist die Pandemiekurve in Indien nach ihrem Höhepunkt im Mai seit einigen Wochen rückläufig, obwohl die Zahl der täglichen Fälle in den letzten Tagen wieder auf über 40.000 gestiegen ist. Vor allem gestern wurden 46.000 Fälle mit 500 Todesfällen registriert. Obwohl die Regierung Modi angekündigt hat, bis Ende des Jahres 1,1 Milliarden Erwachsene zu impfen, haben bisher nur 15 % der Bevölkerung die beiden Dosen des Impfstoffs erhalten.

(ucanews/vatican news - cs)

30 August 2021, 11:04