Suche

Vatican News
Abtei - Symbolfoto Abtei - Symbolfoto 

Frankreich: Benediktiner kehren nach 230 Jahren zurück

Die Französische Revolution zwang sie gegen Ende des 18. Jahrhunderts zur Flucht. Jetzt, 230 Jahre später, kehren die Benediktiner wieder zurück in die Abtei Solignac im Limousin (Region Haute-Vienne).

Das berichtete die katholische französische Tageszeitung „La Croix“ an diesem Freitag online. Vier Brüder aus der Benediktinergemeinschaft Saint Joseph de Clairval in Flavigny-sur-Ozerain haben nach diesen Angaben das traditionsreiche Kloster Solignac Anfang August wiederbegründet. Damit gibt es in der Region nach zehn Jahren wieder eine männliche Ordensgemeinschaft.

Abtei am Jakobsweg

Die Brüder wollen im vor stark ländlich geprägten Limousin einen geistlichen Akzent setzen, so „La Croix“. Zunächst aber gehe es darum, „sich einzurichten und das Wiederaufleben des klösterlichen Lebens vorzubereiten“, wie Ordenssprecherin Marie-Flore Harmel erklärt.

Seit dem 7. Jahrhundert waren Benediktiner in Solignac nachweisbar; das Kloster erlangte im Frühmittelalter große Bedeutung, unter anderem wegen seiner Lage an einem der wichtigsten Jakobswege. Die romanische Abteikirche stammt aus dem 12. Jahrhundert, seit 2004 war sie im Besitz des Bistums.

(la croix online – sk)
 

21 August 2021, 11:11