Suche

Vatican News
Das in der Nacht zum 7. Juli ermordete Präsidentenpaar (Archivbild) Das in der Nacht zum 7. Juli ermordete Präsidentenpaar (Archivbild) 

Haiti: Gewalt löst Konflikt und Krise nicht

Haitis Bischöfe habe sich entschieden gegen Gewalt als Methode der Konfliktlösung ausgesprochen und den Mord an dem Präsidenten scharf verurteilt. Ihre Erklärung ist mit dem fünften Gebot „DU sollst nicht töten“ überschrieben.

Als „unzulässig und skandalös“ definiert die Bischofskonferenz von Haiti (CEH) in einer Erklärung den Mord in der Nacht auf den 7. Juli. Präsident Jovenel Moise war zu Hause von einem Kommando bewaffneter Männer erschossen worden, seine Frau Martine Moise wurde schwer verletzt. In Zusammenhang mit dem Verbrechen wurden bisher zwei Personen verhaftet, die von der Polizei als „Söldner“ bezeichnet wurden.

Ein Wendepunkt

Die katholische Bischofskonferenz zeigte sich „schockiert“ über den Vorfall. In einer Erklärung drückt sie den Angehörigen und Freunden der Opfer ihre Verbundenheit aus und versichert ihr Gebet. „Dieses traurige Ereignis markiert einen bedauerlichen Wendepunkt in unserer Geschichte als Volk, der leider durch die bewusste Entscheidung für Gewalt diktiert wurde, eine Entscheidung, die von vielen Teilen der Bevölkerung lange Zeit als Methode zum Überleben und zur Streitbeilegung angewendet wurde.“

„Gewalt kann nur Gewalt erzeugen und zu Hass führen“, erinnern die Bischöfe weiter: „Sie wird unserem Land niemals helfen, aus einer politischen Sackgasse herauszukommen, die nur durch Dialog, Konsens, den Geist des Kompromisses für das größere Interesse der Nation, für das Gemeinwohl des Landes gelöst werden kann“, unterstreichen die Bischöfe.

Aufruf zum Dialog

Und sie rufen alle Haitianer dazu auf, „persönlichen Stolz und parteipolitische Interessen zu überwinden“, um „gemeinsam an einem Tisch eine nationale Lösung zu suchen“. Eine Überwindung der Krise werde von Haitis Bevölkerung „lange erwartet“ und müsse „von der Liebe zu Haiti und unseren Werten als Volk“ bestimmt werden.

„Legen Sie die Waffen nieder! Wählen Sie das Leben!“, richten die Bischöfe einen Aufruf an die Bevölkerung. „Wählen Sie das brüderliche Zusammenleben im Interesse aller und im Interesse Haitis!". Die Erklärung, die mit dem fünften Gebot „Du sollst nicht töten“ beginnt, schließt mit einem Gebet und der Bitte, dass Haiti „von den Fesseln des Hasses und des Bösen befreit“ werde.

(vatican news – pr)
 

08 Juli 2021, 09:00