Suche

Vatican News
4. Februar 2019: Papst Franziskus und der Imam von Al-Azhar in Abu Dhabi 4. Februar 2019: Papst Franziskus und der Imam von Al-Azhar in Abu Dhabi 

Nominierungen für Geschwisterlichkeitspreis 2022 sind eröffnet

Die Bemühungen von Einzelpersonen und Institutionen, die sich für den Fortschritt der Menschheit und die Förderung des friedlichen Zusammenlebens einsetzen, anzuerkennen und zu belohnen: das ist das Ziel des „Zayed-Preises für menschliche Geschwisterlichkeit“. Wie das Hohe Komitee für menschliche Geschwisterlichkeit bekanntgab, sind die Nominierungen für die Ausgabe 2022 ab diesem Donnerstag offen.

Angestoßen wurde der mit 1 Million US-Dollar dotierte Preis von Papst Franziskus und dem ägyptischen Großscheich al-Tayyeb, die 2019 in Abu Dhabi das „Dokument über die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“ unterzeichnet haben. Für dieses Dokument, das als Meilenstein in den Beziehungen zwischen Christentum und Islam gilt, wurden der Papst und al-Tayyeb 2020 als Ehrenpreisträger der ersten Ausgabe des Preises gewürdigt.

Nominierungen können bis zum 1. Dezember über die offizielle Website https://zayedaward.org/ eingereicht werden. Die Preisverleihung 2022 in Abu Dhabi wird am „Welttag der Geschwisterlichkeit“ stattfinden, den die UNO-Generalversammlung auf den 4. Februar festgelegt hat. Die Anregung zur Einrichtung eines solchen Welttages hatten der Vatikan und die Kairoer Universität Al-Azhar gegeben.

(vaticannews – skr)
 

01 Juli 2021, 12:47