Suche

Vatican News
Unzählige Kinder sind unbegleitet auf der Flucht Unzählige Kinder sind unbegleitet auf der Flucht 

Balkanroute: Gewalt gegen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Missbrauch und Gewalt gegen minderjährige Flüchtlinge sowie deren illegale Zurückweisung an europäischen Grenzen dokumentiert ein neuer Bericht der Kinderschutzorganisation „Save the children“, der in Italien erschienen ist.

Sie bewegen sich zu Fuß, versteckt unter Lastwagen oder in Zügen, werden auf der Autobahn mitgenommen, durchqueren nachts Wälder und Schluchten: unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die sich – völlig schutzlos – entlang der Balkanroute bewegen.

Laut Angaben von „Save the Children Italien“ erleiden Hunderte von ihnen bei ihrem Transit Missbrauch und Gewalt. Dabei dokumentiert der auf Zeugnissen minderjähriger Migranten beruhende Bericht auch, dass die unter 18-Jährigen an europäischen Grenzen nicht selten zurückgewiesen werden. Und zwar - wie es heißt – „oft auf brutale und illegale Weise, sogar zwischen EU-Mitgliedstaaten“.

„Hilfsprojekte entlang der Transitroute einrichten“

Die Kinderschutzorganisation appelliert vor diesem Hintergrund an Italien und die europäischen Institutionen, diesen Minderjährigen unverzüglich Schutz zu gewähren, eine wirksame und unabhängige Überwachung der Grenzen zu gewährleisten und Hilfsprojekte entlang der Transitroute einzurichten.

Der Bericht „Nascosti in piena vista“, übersetzt etwa „Vor aller Augen, im Verborgenen“, wurde anlässlich des kommenden Weltflüchtlingstages am 20. Juni erstellt; er wurde vom italienischen Journalisten Daniele Biella und dem Fotoreporter Alessio Romenzi erstellt.

(pm – pr)
 

17 Juni 2021, 14:36