Suche

Vatican News
Viele Menschen sind zu Fuß aus Goma geflohen, aus Angst vor weiteren Ausbrüchen Viele Menschen sind zu Fuß aus Goma geflohen, aus Angst vor weiteren Ausbrüchen  (ANSA)

DR Kongo: Bischöfe richten nach Vulkanausbruch Sonderkollekte ein

Am kommenden 6. und 13. Juni können die einzelnen Diözesen die Sonderkollekte nutzen, um den Menschen zu helfen, die durch den Ausbruch des Vulkans Nyiragongo betroffen sind. Die Initiative kommt von der Bischofskonferenz des Landes.

Dass die Wahl auf diese beiden Sonntage gefallen ist, hat einen Grund: So kann die Kollekte vor der Vollversammlung der Kongolesischen Bischofskonferenz CENCO abgeschlossen werden. Diese findet vom 14. bis zum 18. Juni statt. Auf diese Weise können die Bischöfe sofort über die Zuteilung der Spenden entscheiden. 

In einer entsprechenden Mitteilung erläutert Donatien Nshole, Generalsekretär der Bischofskonferenz, dass die Kollekte während der Messen an den beiden kommenden Sonntagen eingesammelt wird, dass jedoch Gläubige, die aus wie auch immer gearteten Gründen an einer Teilnahme bei den Feiern verhindert sind, über die Internetseite der kongolesischen Caritas auch online spenden können. Die Caritas koordiniert seitens der Bischofskonferenz die notwendigen Hilfen für die Bevölkerung.

(pm - cs)

03 Juni 2021, 11:58