Suche

Vatican News
Eskalation der Gewalt Eskalation der Gewalt 

Kirchenvertreter beten um Frieden im Heiligen Land

Um Frieden in Nahost bittet der Kustos im Heiligen Land, Pater Francesco Patton. Auch Österreichs Bischöfe rufen angesichts der neuen Eskalation zwischen Israel und Palästina zu Friedensgebeten auf.

„Wir schließen uns Papst Franziskus an und bitten den auferstandenen Christus, den Friedensfürsten, dass diese Heilige Stadt ein Ort der Begegnung und nicht der gewaltsamen Auseinandersetzungen sein möge, ein Ort des Gebets und des Friedens.“ Das sagte der Kustos im Heiligen Land, der Franziskanerpater Francesco Patton, bei einem Gebet um „Heilung für die ganze Menschheit“ am Mittwoch in Jerusalem, bei dem auch für ein Ende der Pandemie gebetet wurde.

„Wann wird dort Frieden sein?

In Österreich riefen Bischöfe bei den Christi-Himmelfahrts-Gottesdiensten am Donnerstag zum Gebet für Frieden im Heiligen Land auf. Die „schmerzlichen Nachrichten“ aus Israel und Palästina seien „erschütternd“, sagte Kardinal Christoph Schönborn im Wiener Stephansdom. „Wie soll man heute nicht an Jerusalem denken? Wann wird dort Frieden sein? Wann wird Frieden sein auf der Welt?“, fragte der Kardinal.

„Das Heilige Land ist in großer Not“, lenkte auch der Salzburger Erzbischof Franz Lackner den Blick auf den Nahen Osten. „Ich lade dazu ein, dass wir um Frieden für Jerusalem und um Frieden für das Heilige Land bitten, dem wir so vieles verdanken und auch schulden.“ Das sagte der Bischofskonferenz-Vorsitzende bei der Festmesse im Salzburger Dom.

(vatican news – pr)
 

13 Mai 2021, 13:54