Suche

Vatican News
Taizé Taizé 

Frankreich: Taizé lässt nach Corona-Pause wieder Jugendliche ein

Nach langer Corona-Zwangspause darf die ökumenische Gemeinschaft von Taizé in Burgund ab Montag, 3. Mai, wieder Jugendliche empfangen. Allerdings seien nach wie vor strikte Hygiene- und Schutzmaßnahmen nötig, teilte sie am Wochenende via Twitter mit.

Taizé ist ein Symbol der ökumenischen Bewegung. Der Ort im südlichen Burgund ist Sitz einer christlichen Gemeinschaft und ist seit Jahrzehnten ein Treffpunkt für Tausende Jugendliche aus aller Welt. Der in den 1940er-Jahren gegründeten Bruderschaft gehören rund 100 Männer aus etwa 30 Ländern an, die aus der evangelischen und katholischen Kirche stammen. Davon lebt etwa ein Viertel in kleinen Fraternitäten in Asien, Afrika und Südamerika. Diese Brüder teilen ihr Leben mit Straßenkindern, Gefangenen, Sterbenden und Einsamen.

(kna – mg)

01 Mai 2021, 13:37