Suche

Vatican News
Archivbild: Eine Kirche in Burkina Faso Archivbild: Eine Kirche in Burkina Faso 

Burkina Faso: Alte Kathedrale strahlt in neuer Frische

Seit 2016 stand das zweitälteste kirchliche Gebäude des afrikanischen Landes unter Renovierungsarbeiten. Nun ist die Kathedrale „Unserer Lieben Frau von Lourdes“ in der Erzdiözese Bobo-Dioulasso wieder ohne Baugerüst zu sehen.

Für europäische Verhältnisse handelt es sich um ein „modernes“ Kirchengebäude. Die 1960 geweihte Basilika gehört aber zu den ältesten Baueinrichtungen Burkina Fasos. Zum Abschluss der Renovierungsarbeiten wurden das Dach, die Innenverkleidung, die Elektro- und Audioanlage sowie angrenzende Räume wie die Sakristei erneuert. Die Einweihung der neuen Strukturen fand am Sonntag in Anwesenheit des örtlichen Erzbischofs, Paul Ouédraogo, statt, der sagte: „Dies ist ein großer Tag für die Diözesanfamilie von Bobo-Dioulasso, denn wir haben lange für dieses Projekt gearbeitet und gebetet. Dank Gott und der Großzügigkeit einiger Christen und Menschen guten Willens haben wir ein neues Gotteshaus. Wir sind glücklich mit diesem Schmuckstück.“

Projekt fortfahren

Der Erzbischof appellierte anschließend an „die Großzügigkeit der Gläubigen“, um mit dem Projekt fortzufahren, das weitere Verbesserungen vorsehe, einschließlich der Eröffnung von kleinen Geschäften in der Umgebung der Kathedrale. Die Gesamtkosten der Operation werden auf etwa 1 Milliarde Landeswährung geschätzt, was 1,85 Millionen US-Dollar entspricht. Ein Teil der Kosten werde von der nationalen Regierung und anderen religiösen Führern mit Hilfe eines Bankkredits getragen.

Bei der Feier am vergangenen Sonntag war auch der Erzbischof von Bamako aus Mali, Kardinal Jean Zebo, anwesend, der die neue Kathedrale als „eine Quelle des Stolzes für die gesamte katholische Gemeinschaft“ bezeichnete, sowie als Quelle der Hoffnung für „die Erneuerung des Glaubens an Christus“. Der Präsident von Burkina Faso, Roch Marc Christian Kaboré, der ebenfalls an der Messe teilnahm, sagte seinerseits, dass die Renovierung der Basilika „ein großes Ereignis ist und eine Gelegenheit, Gott zu danken, dass er nicht nur der Kirche von Bobo-Dioulasso hilft, sondern allen, die an diesem Werk des Wiederaufbaus des Hauses des Herrn beteiligt sind.“

Die Kathedrale besteht aus einem langgestreckten weißen Kirchenschiff, während das Gewölbe des Daches mit grüner Farbe bedeckt ist, das von einem Kreuz gekrönt wird. Vor dem Haupteingang erhebt sich ein Glockenturm, der mit Rhombusformen geschnitzt ist und ebenfalls von einem Kreuz gekrönt wird.

(vatican news – mg)

18 Mai 2021, 10:51