Suche

Vatican News
Bischof Mario Moronta Bischof Mario Moronta 

Venezuela: Bischöfe fordern Beschleunigung der Impfkampagne

Ein eindringlicher Appell an die Gesundheitsbehörden des Landes, die Bevölkerung verstärkt gegen das Coronavirus zu impfen, kommt von Mario Moronta, Bischof von San Cristóbal und zweiter Vizepräsident der venezolanischen Bischofskonferenz (CEV). Die Gesundheitsbehörden des Landes ruft er auf, die Massenimpfung gegen das Coronavirus zu beschleunigen.

Ebenso fordert er den Ankauf von Qualitätsimpfstoffen. „Wenn es Geld gibt, um Waffen zu kaufen, gibt es auch Geld für die Gesundheit der Menschen”, wird der Bischof auf der Webseite des lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM zitiert. Die venezolanischen Bürger dürften „nicht als Versuchskaninchen benutzt werden”. Es sei daher notwendig, „eine Anstrengung zu unternehmen, um die besten Impfstoffe zu importieren” und mit der Impfung anzufangen, beginnend bei den am meisten gefährdeten Menschen.

„COVID-19 hat keine Ideologie, kein Glaubensbekenntnis, deshalb scheint es mir ungerecht und unmoralisch, dass diejenigen, die diese Verantwortung haben, sich nicht einigen”, so Bischof Moronta.

In Venezuela wurden seit Beginn der Pandemie mehr als 169.000 Fälle und über 1.500 Todesfälle durch das Coronavirus registriert, mit einem starken Anstieg im letzten Monat. Allerdings zweifeln mehrere Organisationen die offiziellen Zahlen als zu gering an. Unterdessen schreitet die Impfkampagne trotz des erklärten Ziels von Präsident Nicolás Maduro, die Herdenimmunität zu erreichen, nur langsam voran.

„In seiner jüngsten Botschaft betonte der Papst die Notwendigkeit, den ärmsten Ländern Impfstoffe zu geben, und wir fallen in diese Kategorie. Gesundheits-, politische und militärische Behörden müssen zu einer Einigung kommen“

„In seiner jüngsten Botschaft betonte der Papst die Notwendigkeit, den ärmsten Ländern Impfstoffe zu geben, und wir fallen in diese Kategorie. Gesundheits-, politische und militärische Behörden müssen zu einer Einigung kommen”, betonte Bischof Moronta, der die Venezolaner einlud, in den sozialen Netzwerken ihre Unzufriedenheit mit der Langsamkeit der Regierung auszudrücken.

(vatican news/pm - cs)

08 April 2021, 11:53