Suche

Vatican News
Katholischer Priester bei einer Fußwaschung für Bedürftige am Gründonnerstag in Manila Katholischer Priester bei einer Fußwaschung für Bedürftige am Gründonnerstag in Manila 

Philippinen: Eingeschränkte Osterfeiern wegen neuer Corona-Welle

Eine neue Corona-Welle führt auf den katholisch geprägten Philippinen zu eingeschränkten Osterfeierlichkeiten. Kirchen und Straßen waren am Karfreitag leer - im verschärften Lockdown wurden religiöse Veranstaltungen weitgehend verboten.

Nachstellung der Kreuzigung abgesagt

Aufgrund einer neuen Corona-Welle hatten die Behörden den Lockdown verschärft und religiöse Veranstaltungen in der Karwoche weitgehend verboten. Auch die traditionelle Nachstellung der Kreuzigung Christi in San Pedro Cutud im Norden von Manila wurde abgesagt. Die dortigen Kreuzigungen hatten in den vergangenen Jahren immer wieder Tausende Gläubige und Touristen angezogen.

Rekordwert an Neuinfektionen

Unterdessen erreichte die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf den Philippinen mit mehr als 15.300 einen Rekordwert. Das sei der höchste Wert seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr, berichteten philippinische Medien am Freitag.

Insgesamt betrage die Zahl der seit Anfang 2020 registrierten Covid-19-Infektionen 771.497; nach offiziellen Angaben starben bislang 13.303 Menschen. Die Philippinen sind nach Indonesien das am stärksten von Corona betroffene Land Südostasiens

(kna - pr)
 

03 April 2021, 10:19