Suche

Vatican News
Bei einer Seligsprechung von Märtyrern in Algerien (Archivbild) Bei einer Seligsprechung von Märtyrern in Algerien (Archivbild) 

Algerien: Ostern als Botschaft der Geschwisterlichkeit

Der Erzbischof von Algier hat den Aspekt der Geschwisterlichkeit am Osterfest hervorgehoben und sieht darin eine besondere Chance für den interreligiösen Dialog - etwa auch zur Zeit des Ramadan, der bald beginnt.

In einem Brief stellt der Erzbischof eine Verbindung zwischen Ostern und der Irak-Reise des Papstes Anfang März her. „Ostern kommt, um uns zu helfen, die prophetische Botschaft von Papst Franziskus im Irak zu begrüßen“, formulierte der algerische Kirchenmann, der insbesondere die interreligiösen Aspekte der Papstreise in den Irak (5.-8. März 2021) herausgreift.

Starkes Zeichen der Geschwisterlichkeit

Jesus Christus habe sich allen „zum Bruder gemacht“, Gott selbst sei „unser geschwisterliches Band mit allen Menschen“, schreibt Desfarges zum Selbstopfer und zur Auferstehung Jesu Christi. Der Papst habe bei seiner Irak-Reise diese Bedeutung der Geschwisterlichkeit in Ur, der Ursprungsstadt Abrahams, offenbart, „indem er zu seinen Brüdern der verschiedenen muslimischen Konfessionen, der großen schiitischen und sunnitischen Traditionen und der verschiedenen Minderheiten, der Jesiden, Mazdäer, Sabäer und anderen“ gegangen sei.

Gemeinsame Friedensarbeit der Religionen

Die Einladung des Papstes an die Religionen sei, mit ihm für den Frieden zu arbeiten, stellte der Erzbischof von Algier klar. Und er wies darauf hin, dass dies auch die Berufung der algerischen Kirche sei. Ein besonderer Moment, um diese Geschwisterlichkeit zu leben, sei der Ramadan, so Desfarges weiter: „Diese Zeit der spirituellen Erneuerung für unsere muslimischen Brüder und Schwestern ist eine Gelegenheit, uns mit unseren Herzen mit ihren Gebeten zu verbinden.“

Der Ramadan startet am 13. April und endet am 12. Mai. Anlass der Osterbotschaft des katholischen Erzbischofs war neben dem christlichen Osterfest auch die muslimische Fastenzeit.

(vatican news – pr)
 

03 April 2021, 15:13