Suche

Vatican News
Kardinal Advincula Kardinal Advincula 

Neuer Erzbischof von Manila

Papst Franziskus macht einen engagierten Streiter für die Menschenrechte zum Erzbischof von Manila auf den Philippinen. An diesem Donnerstag wurde bekannt, dass Kardinal Jose Fuerte Advincula, bisher Erzbischof von Capiz, in die Hauptstadt wechselt – und damit auf einen der wichtigsten Bischofssitze Asiens.

Advincula war erst im vergangenen November, beim letzten Konsistorium, zum Kardinal erhoben worden. In Manila wird er Nachfolger von Kardinal Luis Antonio Tagle, der Ende 2019 als Präfekt der Missionskongregation in den Vatikan gewechselt ist. Der Sitz des Erzbischofs von Manila war damit mehr als 15 Monate lang vakant.

Advincula ist Jahrgang 1952; er studierte unter anderem in Manila und Rom. Priester ist er seit 1979. Papst Johannes Paul II. machte den Psychologen und Kirchenrechtler 2001 zum Bischof von San Carlos; zehn Jahre später versetzte Benedikt XVI. ihn nach Capiz – in das Erzbistum, aus dem Advincula stammt.

„Kirche muss näher an den Menschen sein“

Der Kardinal hat in entlegeneren Teilen seines Erzbistums zahlreiche Missionsstationen und Schulen gegründet. Er setzt sich vor allem für die Rechte von Ureinwohnern ein und gilt als offener Kritiker von Präsident Rodrigo Duterte.

„Es war immer meine Meinung, dass die Kirche näher an den Menschen sein muss“, sagte er unlängst in einem Interview mit Radio Vatikan. Der Schutz der Menschenrechte sei für die Kirche keine Option und nichts Beiläufiges, sondern stehe im Zentrum ihrer Mission.

Mit drei Millionen Katholiken in über achtzig Pfarreien ist Manila das größte Erzbistum der – mehrheitlich katholischen – Philippinen. Am 6. Februar konnte das Erzbistum den 442. Jahrestag seines Bestehens feiern.

(vatican news - sk)
 

25 März 2021, 13:11