Suche

Vatican News
Eine polnische Missionarin packt im Amazonasgebiet mit an - zahllose Frauen versehen wertvolle Dienste im Namen des Herrn Eine polnische Missionarin packt im Amazonasgebiet mit an - zahllose Frauen versehen wertvolle Dienste im Namen des Herrn 

Brasilien: Frauen sind bei der Mission an der Front

Zum Weltfrauentag am 8. März (diesen Montag) hat die brasilianische Bischofskonferenz CNBB eine Gesprächsreihe unter dem Motto „Frauen in der Mission“ gestartet.

Ziel der monatlichen Video-Interviewreihe auf Youtube: Auf die bedeutende Rolle von Frauen in der Kirche Brasiliens und auf der ganzen Welt bei der Verbreitung des Glaubens aufmerksam machen.

Bis zum 8. Dezember trifft Schwester Sandra Amado, die die Missionsabteilung der CNBB berät, weibliche Gesprächspartnerinnen zum Interview, dieses wird dann jeweils am 8. eines Monats über Youtube verbreitet. „Die Mission (der Frauen) ist es, ein Werkzeug der Liebe zu sein, in einer polarisierenden und von Hass geprägten Welt! Die Frauen sind bei der Mission an der Front“, erklärte die Ordensfrau laut dem vatikanischen Pressedienst Fides (Montag) zu dem Projekt. Als Beispiel für außergewöhnliches Wirken in diesem Zusammenhang verwies sie etwa auf eine Ordensfrau, die sich jüngst beim Konflikt in Myanmar zwischen die Fronten stellte, um die Gewalt im Land zu stoppen.

„Mit offenem Herzen, um all jenen zu dienen, die besonders bedürftig sind in der Gesellschaft“

„Das Bild dieser Ordensschwester wie sie vor einem bewaffneten Armee-Korps kniet, um das Volk in Myanmar zu schützen, ist eine Ikone dafür, wie die Frauen in der Mission handeln: Mit offenem Herzen, um all jenen zu dienen, die besonders bedürftig sind in der Gesellschaft - um sie zu umarmen, zu ermutigen und ihnen Energie zu geben“, betont Schwester Amado weiter.

Mit ihrer Interviewreihe wolle sie den Beitrag der Frauen für die Missionsarbeit in der brasilianischen Kirche und auf der ganzen Welt zu mehr Sichtbarkeit verhelfen und auf die bedeutende Arbeit der Frauen in diesem Bereich hinweisen. Zum Auftakt der Gesprächsreihe an diesem Montag hat die Ordensfrau mit der Präsidentin der Ordenskonferenz Brasiliens CRB, Schwester Maria Inês Ribeiro gesprochen, die im Januar 2021 von Papst Franziskus zur Beraterin der vatikanischen Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens ernannt worden war.

(fides – sst)  

 

08 März 2021, 11:30